LTM — Reptiloiden manipulieren die weibliche Sexualität

PDF - ePub - mobi

Heute wollen wir ihnen einfach erklären, wie die Reptiloiden Anunnaki die weibliche Sexualität manipulieren und damit die göttliche Energie hier auf der Erde kontrollieren.
Dabei geht es um die Frau als göttliches Wesen, um die sexuelle Energie und darum, wie die Reptiloiden dies alles zu nichte machen oder für ihren Vorteil ausnutzen.

Für die Menschen, die mit dem Begriff Reptiloiden noch nicht zurecht kommen, hier eine kurze Beschreibung.

Reptilioiden sind außerirdische Wesen, die sich auf dem Planet Erde schon vor sehr langer Zeit nieder gelassen haben.
Wir kennen sie nicht und sehen sie nicht.
Ein paar tausend Menschen wissen bisher nur von ihnen.
Die meisten können sich das nicht einmal vorstellen.
Es ist aber eine Tatsache und es existieren mittlerweile genügend Beweise für ihre Existenz.
Einige Webseiten berichten bereits von Reptiloiden, wovon sie sich gern überzeugen können, indem sie das Wort «Reptiloiden» einfach mal in die Suchmaschine eingeben.

Sie leben in materieller Form unter der Erdoberfläche in Höhlenstädten und sie existieren in der Astralwelt (geistige unsichtbare Welt) um uns herum, als Energieformen.
Außerdem existieren aufgestiegene Reptiloidenmeister in der 4 Dimension auf der Erde.
Diese Reptiloiden und auch andere jetzt nicht erwähnenswerte außerirdische Wesen, beeinflussen oder besser manipulieren die Erde und uns Menschen.

Die Reptiloiden, die in Energieform existieren, benötigen verschiedene Energien zum existieren, die wir Menschen automatisch produzieren, aber selber nicht kennen.
Sicherlich benötigen auch die Reptiloiden in materieller Form, die unter der Erdoberfläche leben, einige Dinge von uns, aber das ist jetzt ein anderes Thema, worüber sie gern in unseren «Mondbericht» nachlesen können.

Reptiloiden schaffen durch hörige gezüchtete Hybriden (eine Art Menschen, die durch Kreuzungen zwischen ihresgleichen und Affe, sowie Mensch entstanden sind) gewisse Situationen und Ereignisse auf der Erde, damit die Menschen negative Energien (Angst, Verzweiflung, Wut, Hass, Neid usw.) produzieren.
Die Reptiloiden in energetischer Form beeinflussen die Menschen zugleich direkt und negativ, indem sie die Seele der Menschen besetzen.
Die Reptiloiden Hybriden entstammen übrigens immer ein und der selben Blutlinie, die schon seit tausenden von Jahren fortgeführt wird.

Es ist also ein Zusammenspiel von Wirkungen der materieller Seite (Kriege, Terroranschläge, Ärger mit Mitmenschen, Ängste etwas zu verlieren, körperliche Gifte, Krankheiten, technisches Mind Control usw.), die wir Menschen meist sehen und messen können und den Wirkungen auf der seelischen Gefühlsebene (geistige Verwirrungen, Gedankenmanipulation, seelisches Mind Control, Besetzungen der Seele usw.) die wir nicht sehen, sondern nur spüren können.

Die Frau als weibliches Wesen und ihre Wirkung

Was ist heutzutage aus der Frau (dem weiblichen Wesen) eigentlich geworden ?
Oder warum wurde die Frau schon seit tausenden Jahren niedriger gestellt, als der Mann ?

Frauen wurden so weit wir denken und forschen können, schon immer unterdrückt in allen möglichen Formen.
Bevor sich die Reptiloiden Anunnaki hier auf der Erde eingenistet haben, muss das wohl anders gewesen sein.
Aber dazu kommen wir dann später noch.

Wir schauen uns mal die verschiedenen Religionen auf dieser Welt an.
Ist es nicht komisch, das bei allen Religionen die Frau als Wesen eine untergeordnete (unterdrückte) Stellung hat ?
Jeder der einmal genau hinsieht, sollte das eigentlich ganz leicht erkennen.

Wir können eigentlich hinschauen wo wir wollen, ob es nun die Sitten oder Gebräuche verschiedener Länder sind, oder einfach die Frauen in ihrem tagtäglichen Leben.
Die Frauen werden so gut wie immer unter den Mann gestellt.
Sicherlich sind Frau Merkel und einige weibliche politische Angestellte, da in gewisser Weise eine Ausnahme.
Der vorausgeplante Einsatz dieser «Frauen» verfolgt natürlich auch ein ganz anderes Ziel, worüber wir hier jetzt nicht sprechen möchten.
Es geht um die übrigen Frauen, auf dieser Erde.

Nun aber ist die Frage, WARUM werden die Frauen so unterdrückt ?
Vielleicht, weil sie körperlich schwächer ausgebildet sind als der Mann ?
Da könnte etwas dran sein, denn wenn wir in die Natur zu den Tieren schauen, da ist es oft das gleiche.
Der stärkere gewinnt.
Also warum soll es beim Menschen anders sein ?

Genau aber hier liegt ein Denkfehler vor.
Wir sind hochentwickelte Menschen und keine Tiere.
Zumindest waren wir es, bevor die Reptiloiden Anunnaki auf die Erde kamen.
Ein Mensch ist ein besonderes Wesen, was sich mit seiner Seele auch weiter entwickeln kann.
Bei Tieren sieht das schon anders aus.
Der Affe hat sich immer noch kein Haus gebaut und könnte wohl auch kein Auto fahren.
Wir Menschen sind (waren) eigentlich so bewusst, das wir unsere Mitmenschen nicht unterdrücken, in keiner Art und Weise.

Menschen mit einem fortgeschrittenen Bewusstsein achten und respektieren sich gegenseitig.
Ein Kräftemessen oder ein Wettkampf zwischen zwei bewussten Menschen macht gar keinen Sinn.
Ein hohes Bewusstsein zeichnet sich bei Menschen aus, indem sie gemeinsam eine Einheit bilden und gemeinsam forschen und schöpferisch tätig sind.
Allerdings, was heutzutage bei den Menschen passiert, ist leider das ganze Gegenteil.
Die Menschen sind in nahezu jeder Beziehung voneinander gespalten, ob es nun in der Schule ist, bei Sport und Spiel, bei der Arbeit, in der Hautfarbe, in Sprachen, in der Kleidung, dem Arbeitslohn, in materiellen Dingen und im Denken sowieso.

Nun kommen wir wieder auf die Frau zurück.
Das die Frau schwächer ist, könnte für einige wenige Menschen der Grund sein, sie zu unterdrücken, aber gewiss nicht für alle.
Sehr selten gab es in der Geschichte ein paar Frauen, die Herrscher waren oder die angeführt haben.
Es waren meist immer nur die Männer.
Auch wurden die Frauen im Laufe der bekannten Geschichte oft missbraucht, versklavt, gedemütigt und unterdrückt.
Immer mehr als die Männer auf jeden Fall.
Auch sehen viele Männer ihre Frauen in manchen Ländern in einem ganz niedrigeren Licht.
Sie müssen sich unter Kopftüchern und langen Kleidern regelrecht verstecken und schwitzen.
(nur mal so am Rande, das tragen eines Kopftuches stört das Wachsen des spirituellen Bewusstseins enorm, ob das wohl Absicht war ?)
Frauen werden in bekannten Ländern absichtlich dumm gehalten und nach der Heirat fett gefüttert.
In anderen Ländern bekommen wir die Frauen kaum zu Gesicht, da sie ausschließlich für die Hausarbeit eingesetzt werden.
In westlichen Ländern wiederum, zeigen die Frauen leider oft mehr als nötig von sich und geraten deswegen schon allein in eine andere niedere Schublade.
Die Rechte der Frauen waren schon immer anders und nicht so hoch, wie die des Mannes.
Die Frauen haben teilweise in der Geschichte richtig um ihre Rechte kämpfen müssen.
Selbst heutzutage im Jahre 2016 haben immer noch viele Frauen in verschiedenen Ländern täglich mit der Unterdrückung zu kämpfen.
Auch hier in Deutschland kann nicht jede Frau sich behaupten und Frau sein, obwohl hier Gleichberechtigung gilt.
Verschiedene Religionen, die man hier in Deutschland absichtlich zur Spaltung untergemischt hat, leben hier ihre eigene Welt.
Es ist also ganz verschieden und doch spielt die Frau auf der ganzen Welt meistens nur eine Nebenrolle.

Auch ganz unbewusst drücken viele der heutigen Männer ihre Frauen in diese Nebenrolle, die meist folgendes beinhaltet: Putzen, Wäsche waschen, Essen machen, Haushalt allgemein, Kinder bekommen, Kinder hüten, Sexobjekt.
Wir Männer dominieren meist unbewusst die Frau, ohne das wir überhaupt merken, was wir damit eigentlich anrichten.
Natürlich gibt es auch Beziehungen, die sich anders entwickelt haben, wo die Frau den Mann dominiert. (das hängt meist mit Lebensaufgaben und Seelenverwandschaften zusammen und ist nicht die Regel)
Es geht hier um die breite Masse an Beziehungen und Partnerschaften auf der Welt, wo eben der Mann die Frau dominiert.

Sicherlich müssen in einer Beziehung die anfallenden Arbeiten irgendwie gegenseitig verteilt werden.
Naturgemäß hat wahrscheinlich auch die Frau mehr Fähigkeiten in der Handhabung im Bezug auf Kinder und Haushalt.
Genau wie der Mann natürlich gern schwerere oder härtere Dinge übernimmt.
Die groben Einteilungen der Arbeit oder der Arbeiten im Haushalt, wie wir sie von früher kennen und wie sie heute noch oft so sind, haben sicher ihren Sinn.
Nur geht es darum, das Arbeiten im Haushalt oder mit den Kindern nicht richtig von den Männern gewürdigt werden.

Das klassische Beispiel ist doch, wenn der Mann arbeiten geht, das Geld nach Hause bringt und die Frau den Haushalt regelt und die Kinder versorgt.
Wer sich das so einrichten kann und damit zufrieden ist, sollte es auch so tun.
Es ist etwas ganz normales und es war früher auch nicht anders.
Frauen müssen nicht unbedingt Karriere machen, denn sie haben eigentlich eine viel wichtigere Aufgabe.
In den heutigen Zeiten kann dies leider nicht oft mehr umgesetzt werden und viele Frauen sind gezwungen, mehr Zeit in ihre Arbeit zu stecken, anstatt sich um die Kinder zu kümmern.
Das heutige System ist und macht eigentlich nur noch krank und entzweit nahezu jede Familie immer mehr.

Der Mann wir meistens als grosser Geldverdiener hingestellt und die Frau ist eben nur die Hausfrau, die nichts anders bringt.
Auch Frauen die einen Job haben, sind in der Regel immer unter dem Mann eingestellt und werden nie gleichgesetzt gesehen.
Die Frau wird automatisch herabgewürdigt, obwohl sie auch viele Arbeiten genauso gut könnte wie der Mann.

Viele Männer wissen nicht, das Arbeiten im Haushalt und mit den Kindern, genau so wichtig sind, wie alle anderen Arbeiten.
Ohne die Harmonie zu Hause, die auch durch die Pflege des Haushaltes entsteht und ohne die Versorgung der Kinder, die zur allgemeinen Harmonie mit beitragen, könnte der Mann nicht frei schöpferisch seine Arbeit erledigen.
Die Frau allein sorgt (in den meisten Fällen) dafür, das der Mann einen freien Kopf hat und ohne Probleme seiner Arbeit nachgehen kann.
Das ganze wird meistens leider nicht so gesehen oder wahrgenommen von der Männerwelt.

Es kann also kein Zufall sein das seit tausenden von Jahren die Frau unterdrückt wird und es kann auch nicht daran liegen, das die Frau ein schwächeres Wesen ist.
Im Laufe der Zeit ist mit den Männern und den Frauen etwas anderes passiert.
Sie wurden beeinflusst durch mächtige Institutionen, wie der Kirche zum Beispiel.
In jeder Religion wurde das auf eine andere Weise gemacht.
Schon die ganzen verschiedenen Religionen haben dazu gedient, die Menschen voneinander zu spalten.
Allein die Reptiloiden Anunnaki haben die Religionen durch ihre Hybriden zu den Menschen gebracht.
Die Frau in einer besonderen Art, extra noch vom Mann zu spalten, war ebenfalls ein geheimer Plan der Reptiloiden.

Die Reptiloiden haben natürlich rechtzeitig erkannt, das die Frau eine wichtige Rolle im Dasein der Menschen spielt.
Die Frau hat eine besondere Verbindung zur Göttlichkeit könnte man sagen und das nicht nur allein, weil in ihrem Körper neues Leben geschaffen werden kann.
Die Frau besitzt die Fähigkeit allein durch ihre weibliche Art, den Mann zu beruhigen, ihn geistig zu reinigen, ihn zu beeinflussen und ihn energetisch sowie sexuell so zu animieren, das er seine schöpferischen Kräfte voll entfalten kann.
Die Frau bringt die Harmonie, Kraft und Energie in der Partnerschaft oder in der Familie zum fliessen.
Die Frau ist der Schlüssel zur Göttlichkeit, die alles miteinander verbindet, was auf dieser Erde lebt.
Die Frau ist wie die Mutter Erde, die durch ihr Gleichgewicht Natur und Menschen vereint.
Die Frau mit ihrer besonderen göttlichen Energie entscheidet letztendlich, ob das Leben in der Familie oder deren Umkreis friedlich und in Harmonie abläuft oder nicht.
Die Frauen insgesamt, wenn sie alle in Frieden miteinander wären, könnten durch ihre göttliche Energie, uns Menschen in eine andere Dimension aufsteigen lassen.
Wenn wir die Frauen mehr Frau sein lassen würden, dann könnten wir viel mehr erreichen, als was wir bisher geschaffen haben.

Eine Frau macht auch meist den Erfolg des Mannes aus.
Einige kennen bestimmt diesen Spruch: Hinter einem erfolgreichen Mann steckt immer eine Frau.
Auch wurden schon grosse Kriege in der Geschichte, nur wegen einer einzelnen Frau verloren oder gewonnen.
Jeder Mann der erfolgreich ist und einmal darüber nachdenkt, wird sicherlich erkennen, das hinter seinem Erfolg meist eine weibliche Person steht, egal ob es nun seine Mutter, die Ehefrau, die Freundin oder die Frau die er nie bekommen hat, ist.
Die Frau animiert mit ihrer weiblichen Art (von friedliebend bis fordernd) und gibt dem Mann dadurch einen gewissen innerlichen Antrieb.
Die Frau oder das weibliche Wesen ist in jedem Fall etwas besonderes mit ihrer starken göttlichen Energie.

Auch nicht umsonst gibt es weibliche und männliche Wesen auf diesen Planeten.
Es hat alles einen tieferen Sinn.
Ohne die Frau ist der Mann nichts und ohne den Mann ist natürlich auch die Frau nichts.
Jeder hat seine Aufgabe in diesem Spiel auf der Erde.
Zusammen ergänzen sich Frau und Mann und können dadurch ganz besonders schöpferisch tätig werden.
Das funktioniert aber nur, wenn Frau auch Frau sein kann und natürlich wenn Mann ein Mann sein kann.
Leider wird schon seit tausenden von Jahren die Frau daran gehindert, ihre weibliche göttliche Energie zu nutzen.
Die Reptiloiden wissen ganz genau, wenn diese Energie zu gross wird, bedeutet das ihr Ende hier auf diesen Planeten.
Genau deswegen wird die Frau in ihrem Sein besonders stark manipuliert, indem sie ständig dem Mann untergeordnet wird.
Durch diese untergeordnete Rolle der Frau, ist es ihr nicht mehr möglich, ihre weiblichen und göttlichen Energien mit den Energien des Mannes richtig zu vereinen.
Die meisten Beziehungen die heutzutage existieren, werden zwangsläufig durch ihre Unterordnungen in ihrer Harmonie gestört.
Es sind nicht nur die täglichen Konflikte, die jeder Mensch mit sich herum schleppt, sondern es sind auch die unbewussten Unterdrückungen der Frau, die unsere Beziehungen nicht mehr richtig funktionieren lassen.

Sexualität, Weiblichkeit, Erotik, Sinnlichkeit, Fürsorglichkeit, Besonnenheit, Einfühlungsvermögen sind alles natürliche Eigenschaften der Frau, die so erschaffen wurde, um das passende Gegenstück zum Mann zu sein.
Die Erschaffung des Mannes und der Frau ist durch hochintelligente Wesen möglich gemacht wurden.
Nicht nur der Körper, der einem Wunderwerk gleicht, sondern auch die perfekte Ergänzung von Mann und Frau in dieser Umwelt sind wohl durchdacht gewesen.
Frau und Mann gehören so sehr zusammen, wie wir uns das gar nicht vorstellen können.
Sie sind Grundlage des Lebens hier auf der Erde und auch dringend notwendig zur Weiterentwicklung unserer Seele.

Die Sexualität ist in der Partnerschaft ein sehr wichtiger Punkt, der nicht übersehen werden sollte.
Ohne die Sexualität kann keine Beziehung optimal funktionieren, denn es würde einfach ein Teil unserer Natur fehlen.
Durch die Sexualität und die dadurch entstehenden Gefühle erinnern wir uns an die göttliche Quelle.
Nicht umsonst ist der Orgasmus ein besonderes Gefühl, was seines gleichen sucht.
In diesem Moment sind wir total frei und ganz kurz da, wo wir eigentlich hin wollen.
Dieser Moment soll uns ständig daran erinnern, das es ein höheres Ziel gibt, was jede Seele erreichen kann.
Leider betrachten die meisten Menschen den Sex nur als Befriedigung ihrer Lust.

Wenn wir uns die Sexualität oder das Wort Sex mal näher betrachten und paar Jahrzehnte zurück schauen, werden wir bemerken, das eben diese Sache heutzutage nur noch völlig durch den Dreck gezogen wird.
Es ist kein Wunder, wenn die Menschen das wahre Geheimnis der Sexualität nicht verstehen können.

Die Sexualität zwischen Frau und Mann hat einen tieferen Sinn, als mancher vielleicht denken mag.
Hier geht es nicht nur um Fortpflanzung, wie bei den meisten Tieren, die dafür im Jahr gewisse Phasen haben.
Sondern beim Menschen spielt die Sexualität eine ganz andere Rolle.
Es ist auch nicht der Spass, die Gefühle oder die Lust die uns der Sex miteinander bereitet.
Es geht um Energie, die beim Sex entsteht !
Göttliche Energien und Lebensenergien, sowie Heilenergien können beim Sex entstehen.
Der Spass, die schönen Gefühle und die Lust sind lediglich ein innerer automatischer Antrieb, der unseren Körper bei der Erschaffung mit gegeben wurde.

Früher als die Menschen noch miteinander eng verbunden waren und es keine Spaltungen gab, wurde Sexualität oder der Sex in einem ganz anderen Licht, als heutzutage gesehen.
Frauen und Männer vereinten sich und produzierten beim Sex gewaltige schöpferische Energien und nutzten diese auch für ihr ganzes Umfeld und alle möglichen anderen Dinge.
Die sexuelle Energie die der Mensch produzieren kann, ist die mächtigste Energiequelle die er selbst besitzt !
Die sexuelle Energie zweier Menschen kann ihr ganzes Umfeld mit den darin lebenden Menschen positiv beeinflussen.
Ungeahnte spirituelle Verbindungen und Erfahrungen können dadurch vollbracht werden.
Sex wurde früher (vor der Herrschaft der Reptiloiden) als regelrechte Energiequelle angesehen und auch dafür benutzt.
Durch sexuelle Aktivitäten kann ein Mensch seine eigene Lebensenergie steigern, sich so gesehen auch aufladen.
Die Lebensenergie, die der Mensch durch die Nahrung aufnimmt, kann auch durch sexuelle Lebensenergie ersetzt werden.
Es gibt viele Menschen auf dieser Welt, die sich nur von Wasser und wenig Essen sowie verschiedenen Energien ernähren.
Wer die eigenen Energien und die Naturenergien richtig zu nutzen weiss, kann sich viel Zeit ersparen, die sonst zur Nahrungsaufnahme verwendet wird.

Viele von uns können sich vielleicht zurück erinnern, als sie noch jung waren und ihren ersten Partner kennengelernt haben.
Haben wir da nicht auch die erste Zeit sehr viel Sex gemacht ?
Die meisten bestimmt.
Ist da niemand aufgefallen, das da stundenlang Liebe und Sex gemacht wurde und keiner von beiden Hunger hatte ?
Genau da haben wir unseren Körper mit sexueller Lebensenergie versorgt und haben kein Essen mehr benötigt.
Am Anfang einer Beziehungen, explodieren die Energien förmlich miteinander und versorgen unseren Körper mit soviel Energie, das manche auch sagen, das sie Schmetterlinge im Bauch haben.
Die Schmetterlinge sind nichts anderes als sexuelle Energien, die unser Körper allein oder auch zusammen mit einem anderen produziert hat.

Genau hier müssen wir nachdenken und uns besinnen.
Hier liegt ein altes vergessenes Geheimnis des Menschen.
Sexuelle Energie ist Lebensenergie !

Das hat uns leider niemand gelernt oder auch die Wissenschaft wollte/durfte es nicht erforschen.
Es hat natürlich auch seinen Grund.
Die Reptiloiden haben Angst vor dieser gewaltigen Energie, die wir Menschen selber produzieren können.
Denn wenn wir diese Energien richtig nutzen würden, wären wir weitaus weniger manipulierbar.

Was aber ist passiert mit den Menschen und der Sexualität ?
Allein schon als die Prostitution anfing, war die Sexualität zwischen den Menschen zerstört.
Die Gefühle der Menschen wurden manipuliert und die Frau wurde teilweise als Lustobjekt abgestempelt.
Eine wahre Dienstleistung ist heute daraus geworden.
Es geht nicht mehr um Gefühle, die zwei Menschen füreinander haben, sondern nur noch um Lust Befriedigung.
Doch woher kommt die Lust ?
Sie kommt vom Körper ganz automatisch (je nach Stress und Arbeit) mehr oder weniger.
Wenn sie gerade Urlaub haben und kein Stress vorhanden ist, wissen sie alle, das da irgendwie im sexuellen Bereich mehr passiert.
Also ganz automatisch kommen diese Gefühle im Körper und das nicht, um schon wieder Nachwuchs zu erzeugen.
Nein es ist ganz natürlich und soll dem Menschen dazu dienen, frische Lebensenergie zu erzeugen und weiter schöpferisch tätig zu sein !
Es ist ein natürliches Bedürfnis wie das Atmen, das Essen und das Trinken.
Wir sollten es alle, ob nun allein oder zu zweit, bewusst nutzen um unseren Körper fit zu halten, sowie dadurch auch weiter schöpferisch tätig zu sein.
Eine bewusste Sex Revolution und die richtige Nutzung dieser Energien wäre nicht schlecht 🙂

Es gab früher sogar Zeiten, als die Reptiloiden es kurzzeitig durch die Kirche geschafft hatten, die Masturbation als SCHLECHT hinzustellen.
Schon da müssen wir uns wieder fragen (Religionen, Kirchen, Reptiloiden) ?
Was ist da wohl dran ?

In den letzten Jahrzehnten wurde die Sexualität oder der Sex durch die Medien und die Prostitution so sehr zur Schau gestellt, das die Menschen einfach ein anderes Bild darüber bekommen haben.
Die Frau als weibliches Wesen wurde dazu regelrecht benutzt.
Die Frau, die wir an jeder Ecke kaufen können, ob als Zeitung, Videofilm oder im Bordell hat daran einen grossen Anteil.
Das Verhältnis zur Sexualität ist beim Mann und bei der Frau dadurch völlig zerstört wurden.
Die Bedeutung ist keinem mehr richtig klar und auch die neue junge Generation, die gerade heranwächst hat keinen Schimmer davon, was sie eigentlich miteinander tun.

Da die Frau weiss, das es an jeder Ecke den Sex für Männer zu kaufen gibt, kann sie schon deshalb ihr Rolle als Frau, nur noch bedingt wahrnehmen.
Das Verhältnis zwischen Mann und Frau ist einfach gestört, wenn die Frau in jeder Zeitung oder Werbung als erotisches Objekt angeboten wird.
Der sexuelle Reiz wird beim Mann gezielt über stimuliert und bei der Frau dadurch unterdrückt.

Sexuell gesehen wird die Frau, mehr als nur manipuliert.
Ja förmlich unterdrückt wird sie in aller nur erdenklichen Form.
Das geht nun schon seit tausenden von Jahren und hat heutzutage einen wahren Höhepunkt erreicht, den aber gar keiner wahrnimmt.
Die Menschen denken immer noch, das es völlig normal ist, das halb nackte Frauen auf TV Zeitschriften den Männern ihre Möpse zeigen müssen.
Es ist ein schon lange eingeführtes Manipulationsprogramm, geschaffen von Reptiloiden um Mann und Frau in einer gewissen Art zu spalten !
Es geht vorwiegend um die Kontrolle der weiblichen sexuellen Energie, die nicht zu gross werden darf.

Die sexuellen Energien, die ein Mann und eine Frau zusammen produzieren kann, werden somit auf einer bestimmten Höhe gehalten.
Dabei entsteht in zweifacher Hinsicht ein Nutzen für die Reptiloiden.
Einerseits benutzen die Reptiloiden die sexuelle Energie, die ein menschliches Paar beim Sex erzeugt, als reinen Verbindungskanal zwischen ihrer und unserer Welt.
Dadurch haben sie einen noch besseren Zugang zu unserer Seele, die sie dann viel besser manipulieren können.
Anderseits wird die sexuelle Energie der Frau durch gezielte Manipulation so niedrig gehalten, das sie den Reptiloiden nicht schaden kann.

Die Manipulation der Frau hat heutzutage in vielen verschiedenen Formen schon gewisse Ausmaße angenommen.
Die meisten Frauen haben nur noch ihr Aussehen im Sinn.
Wofür machen sie sich ständig so hübsch und zupfen an sich herum könnte man fragen ?
Für sich allein ?
Wer das glaubt, der ist noch mehr verloren als Frauen, die es ausschließlich dafür tun, um Männern zu gefallen.
Es geht um das sinnlose Lackieren der Fingernägel damit danach auch kaum noch was angefasst werden kann, das künstlich unnatürlich aussehende Geschminke was einfach nur ekelig wirkt , das frisieren und kurz schneiden der Haare (was sehr männlich wirkt) und das Färben von Strähnchen (die eigentlich die Frau immer älter aussehen lassen).
Die unzähligen geilen Schuhe und dazu passende farbliche Taschen ergänzen den Wahnsinn natürlich noch.
Das Parfüm nicht zu vergessen, womit man jeden natürlichen weiblichen Körperduft abtötet.
Natürlich muss auch modebedingt, die ständig wechselnde Kleidung perfekt sein, damit es insgesamt ein reizvolles Bild für den Mann abgibt.
Kleider machen eben Leute.
Warum das alles ?
Wer braucht eigentlich so eine Frau mit all diesen Sinnlosigkeiten ?
Wahrscheinlich keiner, nur werden das die Männer kaum ihrer Frau auch sagen, denn dann droht schon mal der nächste Konflikt.
Der heutige Mann möchte natürlich seine Frau auch vorzeigen können, worin schon wieder die nächste Sinnlosigkeit liegt.
Es ist ein hin und her, wobei sich Mann und Frau gegenseitig ausspielen könnten, es aber meist nicht tun.
Beide befinden sich in einem manipulativen System, aus dem sie nicht so einfach wieder heraus kommen.
Das System in dem wir Leben, hat es uns so beigebracht und entweder schwimmen wir mit oder wir sind out !
Was für eine kranke Welt ist nur entstanden ?
Es ist wohl schon ein Zwang für Frauen geworden, gut aussehen zu müssen, denn die vielen Zeitungen mit halb nackten Modells oder die Verblödungs TV Shows «Super Modell» usw. machen es der normalen Frau doch ständig vor.
Ja eine normale Frau muss heutzutage wirklich schon Komplexe bekommen, bei dieser Überflutung durch die Medien, mit schönen Super Modell Frauen, die den Männern jeden Tag unter die Nase gehalten werden.
Die Männer denken doch dann irgendwann, ja so muss meine Frau aussehen, was eigentlich völliger Schwachsinn ist.
Es geht nicht mehr um die inneren Werte des Menschen, sondern es wird zu allererst das Aussehen betrachtet und schon da entschieden, ob der Mensch einen passt oder nicht.
Die Frau hat es in dieser Beziehung weit aus schwerer als der Mann, obwohl die Frau wiederum ihre sexuelle Anziehungskraft einsetzen könnte, was aber auch nicht jede unbedingt möchte.
Ein Konflikt jagt den anderen und führt letztendlich bei der Frau zur völligen unbewussten Selbstunterdrückung.

Wäre es nicht viel schöner, wenn die Frau einfach ganz natürlich ist ? Ohne diese künstlichen Dinge, die ihr eigenes ICH verfälschen.
Beim Mann sieht es natürlich genauso aus, auch der macht sich ständig was vor, aber um den geht es hier im Beitrag nicht.

Vielleicht können sie nun etwas mehr verstehen, was hier im geheimen für ein krankes Spiel abläuft.
Es wird bewusst die weibliche Sexualität dazu benutzt, um eine Spaltung bei Mann und Frau herzustellen.

Wenn wir dann noch einen Schritt weiter gehen, und uns mal fragen, wann und unter welchen Umständen machen die Frauen eigentlich Sex mit ihrem Partner ?
Welche Anforderungen stellen sie an den Mann und unter welchen Umständen sind sie nur dazu bereit ?
Dann werden sie erkennen, das hier gewaltig etwas schief läuft.
Dazu kommen natürlich noch der alltägliche Stress, die Arbeit, die wenige Freizeit, die Ängste, der Druck, die Unterdrückungen, die Sorgen, der Ärger, die Krankheiten usw..
Das alles ist keine Basis mehr für eine gesunde Beziehung in der Sexualität richtig funktionieren kann.
Allein wegen Sex gehen tagtäglich Beziehungen kaputt und andere fangen dadurch erst an.
Das gegenseitige Fremdgehen, war noch nie so gross wie heutzutage. Warum nur ?

Wir sollten uns alle besinnen und bedenken, das wir es auch alles anders machen können, wenn wir nur wollen.
Dazu sollten wir aber auch verstehen, das wir hinters Licht geführt worden sind und das es nicht allein unsere Schuld ist.
Es ist kein Zufall, das seit tausenden von Jahren die Frau in einer unterdrückten Stellung leben muss.
Es ist auch kein Zufall, das die Frau in westlichen Ländern so zur Schau gestellt wird.

Mann und Frau sind gleich viel wert und gehören einfach zusammen.
Mann und Frau sollten harmonieren und jeder von beiden sollte sich der Aufgaben und Fähigkeiten des anderen bewusst werden.
Keiner von beiden ist vollkommen, doch zusammen ergänzen sie sich und sind EINS.

Jeder Mensch sollte selber versuchen, seine sexuellen Energien, die er produziert, nur für sich oder seinen Partner bzw. Familie zu nutzen.
Das heisst, beim Sex sollten Mann und Frau ihre sexuelle Energie nicht einfach verpuffen lassen.
Die meisten Menschen bekommen einen Orgasmus und schießen diesen wie einen Schuss ins Freie hinaus.
Genau das ist falsch, natürlich hat uns das auch keiner anders gelernt. Warum auch.
Es ist nicht nur das schöne Gefühl beim Sex oder nach dem Orgasmus die Befriedigung zu spüren.
Es ist weitaus mehr, was wir damit anfangen könnten.

Wir könnten die Zeit in der wir sexuelle Aktivitäten betreiben, gezielt nutzen und in Gedanken diese entstehenden Energien im Körper verteilen.
Zum Beispiel an Stellen, die erkrankt sind oder geschwächt sind, könnten wir mit diesen Energien versorgen.
Der Höhepunkt (der Orgasmus) wo ein mächtiger Energieschub entsteht, kann mittels Gedanken auch an eine beliebige Stelle im Körper umgeleitet werden.
Das bedeutet, wir können diesen gewaltigen Energieschub (Orgasmus) der bei uns im Unterleib entsteht, mittels unserer Gedanken einfach an jede Stelle unseres Körpers leiten oder auch an den Körper unseres Partners.
Ein schmerzender Rücken oder müde Beine, sowie innere Organ Probleme können dadurch mit frischer Lebensenergie versorgt werden und sich schneller wieder regenerieren.
Wir können uns selber dadurch ein paar Stunden Schlaf sparen oder eine Mahlzeit.
Wunden oder gebrochene Knochen können dadurch schneller heilen.
Die sexuelle Lebensenergie ist vielfältig einsetzbar und wir selber können sie immer, egal wo wir sind, produzieren.

Die höchste und wirkungsvollste sexuelle Energie können wir allerdings nur zu zweit erzeugen, indem nicht nur unsere Körper miteinander verbunden sind, sondern auch unsere Herzen.
Ein tiefes Herzgefühl für unseren Partner, eine freie ungezwungene Liebe und die gemeinsame körperliche Vereinigung kann die höchstmögliche sexuelle Energie erzeugen.
Mit dieser Energie können sie zusammen große Dinge bewirken.

Dieses Wissen ist schon seit tausenden Jahren bekannt und in manchen Ländern wird es von wenigen Menschen praktiziert.

In genau dem Augenblick, wenn wir unbewusst sexuelle Energie einfach ins Leere verpuffen lassen, öffnen wir den Zugang für Reptiloiden und andere Wesen, die davon profitieren und uns dadurch besser manipulieren können.
Die Manipulationen der Reptiloiden sind ein langes Thema, was wir hier nicht beschreiben möchten.
Es sei nur kurz gesagt, das durch besseren Zugang zu unserer Seele, eine bessere Manipulation unseres SEINS erfolgt.
Was unter anderem zur Folge hat, das wir auch mehr negative Energie produzieren, was für Reptiloiden die Lebensenergie ist.
Das bedeutet, das die negativen Reptiloiden Anunnaki vom Universum keine positive Lebensenergie mehr bekommen und sie nur noch mit negativer Energie existieren können.
Genau diese negative Energie bekommen sie von uns Menschen, weil wir fähig sind, durch Angst, Neid, Wut, Hass, Ärger usw. diese negativen Energien zu produzieren.

Deshalb ist es sehr wichtig, das alle Menschen wieder zur Liebe zurückfinden und wahre Nächstenliebe praktizieren, um den manipulativen Reptiloiden die Lebensgrundlage zu entziehen.
Wir müssen lernen, das jeder Mensch ob arm oder reich, ob schwach oder stark, ob weiss oder schwarz ein Teil des Ganzen ist.
Die Seelen aller Menschen, die wir persönlich kennen, ob nun negativ oder positiv, sind letztendlich, Seelenverwandte von unserer eigenen Seele !
Auch negative Bekanntschaften haben ihren Sinn und eine Aufgabe für uns.
Wir sollen versuchen Konflikte zu lösen und daran wachsen und Fortschritt gewinnen.
Genau das müssen die Menschen mit ihrem Kopf (Gehirn) versuchen zu verstehen.
Wir sind erschaffen um gemeinsam voran zu schreiten und nicht um gespalten versklavt zu werden.
Nur als Einheit und als geschlossenes Volk können wir den Kampf gewinnen.
Das passiert nicht, indem wir zu tausenden auf die Strasse gehen und demonstrieren. (Was natürlich ein guter Ansatz ist, aber leider heutzutage nicht wirkungsvoll umgesetzt werden kann.)
Nein das wird nichts nützen !
Wir selber, jeder einzelne von uns muss sich ändern und verstehen, wie wir wirklich gewinnen können, gegen eine negative Macht, der wir als Lebensgrundlage dienen.

Vielleicht können wir Männer erst einmal damit anfangen, die Frau als gleichwertiges Wesen zu betrachten und unsere Beziehungen zu festigen, sowie zu harmonisieren.
Wir sollten die Frau ehren, ihr beistehen und Verständnis für ihr anderes Wesen haben.
In Partnerschaften sollten wir uns gegenseitig respektieren und unterstützen.
Wir sollten uns heutzutage unbedingt die Zeit für Zweisamkeit und für die eigene Familie nehmen und das als oberstes Prinzip uns vor Augen halten.
Alles andere kommt danach.
Wir dürfen uns nicht durch den systembedingten Stress und durch Medienmanipulationen zum Sklaven der Reptiloiden machen lassen.
Wenn wir das geschafft haben, dann ist das Ziel nicht mehr weit.
Wir müssen danach nur noch die Nächstenliebe zu allen anderen Menschen, Tieren und Pflanzen herstellen.
Der Tag wird kommen, wenn die Menschen wieder frei von Manipulationen außerirdischer Wesen sind.
Jeder selbst kann dazu beitragen diesen Tag schneller herbeizuführen.

Noch eine Anmerkung:
(Beziehungen sind auch immer gemeinsame Lebensaufgaben, die beide Seelen in der Zeit miteinander verbinden.
Wenn diese gemeinsamen Lebensaufgaben beendet sind, lösen die Seelen automatisch die Beziehungen zwischen den Menschen mehr oder weniger auf und trachten danach, neue Lebensaufgaben zu lösen.)

PDF - ePub - mobi
print