LTM – Übersicht der Körperteile & Organe mit ihren Besetzungen

PDF - ePub - mobi

überarbeitet am 24.10.2016

Wir forschen täglich im Bereich der Besetzungen, da unser Medium Manna auch fast jeden Tag mehrere Menschen von ihren Besetzungen befreit.
Uns ist aufgefallen, das ein Muster zu erkennen ist.
Das bedeutet, das sich die verschiedenen Besetzer (Reptos, Graue, Dämonen, Mantis usw.) den Körper des Menschen aufteilen bzw. immer wieder an den gleichen Stellen zu finden sind.
Durch diese weltweit bisher einmaligen Forschungsergebnisse, haben wir in Zukunft vielleicht die Chance, gezielter gegen diese Manipulationen vorzugehen und können uns irgendwann gänzlich davon befreien.

Wir veröffentlichen diesen Bericht jetzt schon wegen seiner Wichtigkeit, obwohl er noch unvollständig ist, damit sich alle Menschen, die davon etwas verstehen, schon mal damit befassen können.
Wir werden diesen Bericht ständig aktualisieren.

Wir haben als Besetzer bereits folgende Seelen/Wesen identifiziert:
Reptiloiden, Meisterreptiloiden, kleine und grosse Graue, Dämonen, Mantis, Dracos, Schlangen, Meisterschlangen, Großköpfe, Spinnen, Meisterspinnen und erdgebundene Seelen.

Nicht zum Körper gehören Chakren und ihre Zusatzschilder mit Programmen die bis zu drei Stück jeweils sein können.

Flüche und sonstige Anhaftenden, die wir aber noch nicht weiter erforscht haben.

Hier nun eine Übersicht über die Besetzer und ihre Aufenthaltsorte am menschlichen Körper.

Kopfbereich

Oberhalb des Kopfes:

man könnte auch Scheitel oder Kronenchakra dazu sagen (Chakren – manipulative Energiefelder mit diversen Schildern wurden seit unserer Geburt von Reptiloiden an unseren Körper angebracht – lesen sie dazu unseren Beitrag auf unserer Seite)

Wir haben bis jetzt nur Besetzungen von Spinnen und Spinnenmeistern dort am Oberkopf gefunden (die wohlgemerkt die Mächtigsten im System bis jetzt sind)

Hinterkopf:

Am Hinterkopf haben wir bis jetzt nur Besetzungen von Reptiloiden und Reptiloidenmeistern gefunden.

Stirn/Nervenbereich:

Die Besetzungen an der Stirnseite zeigte immer einen Zusammenhang zum gesamten Nervensystem. Wir haben dort die kleinen und großen Grauen als Besetzer entdeckt. Ein Großkopf war bis jetzt auch noch dabei.

Halsbereich

Im Halsbereich konnten wir bisher Mantis, Dracos und Großköpfe entdecken.

Schulter & Nackenbereich

Hier haben wir bis jetzt nur die erdgebundenen Seelen festgestellt. Es ist förmlich so, das uns diese auf den Schultern oder im Nacken sitzen.

Brustbereich

Im Brustbereich konnten wir bisher Schlangen und Großköpfe entdecken. Schlangen konnten wir auch Mitten im Körper wahrnehmen, jedoch war eine Zuordnung nicht möglich.

Mitten im Körper

Wahrscheinlich auch Brustbereich ? Hier haben wir Schlangenbesetzungen gefunden, die aber nicht zugeordnet werden konnten

Bauch in Beine wirken

Wir haben Reptiloiden, Mantis und Dracos gefunden die vom Bauch aus bis in die Beine wirkten. Also es geht dort hauptsächlich darum, den Gehapparat des Menschen zu manipulieren/zu schwächen/krank zu machen.

Organe

Herz:

Im Herz haben wir Reptiloiden, Dracos, Schlangen und Großköpfe gefunden.

Lunge:

In der Lunge haben wir Schlangen gefunden.

Nieren:

In den Nieren haben wir Mantis, Dracos und Schlangen gefunden.

Leber:

In der Leber haben wir Mantis gefunden.

Magen:

Im Magen haben wir Mantis gefunden.

Bauchbereich

Im Bauchbereich haben wir vorwiegend nur Dämonen gefunden (wahrscheinlich wird durch sie der Darm manipuliert ). Ein paar Mantis waren dort aber auch schon mal zu finden.

Rückenbereich

Wirbelsäule:

Ich sage nur Kundalini mit eingerollter Schlange, die erweckt werden soll … Da sollte jeder der daran glaubt mal nachdenken, was das mit der Schlange eigentlich soll.
Die Schlange ist ein Symbol der Reptiloiden Anunnaki, da sie den Schlangen in der Rangordnung unterstehen und für diese arbeiten.
Schlangen Symbole im Bezug auf Reptiloiden ziehen sich seit tausenden von Jahrten durch die Geschichten.
Einfach mal recherchieren, wenn man die Wahrheit wissen möchte.

An der Wirbelsäule haben wir nur Besetzungen von Schlangen Meistern gefunden und das auch nur bei sehr bewussten Menschen die Heilerberufe usw. hatten.

Wir denken, das sagt eigentlich alles.

weibliche Geschlechtsorgane

Hier haben wir Dracos und Schlangen gefunden.

männliche Geschlechtsorgane

noch nichts

Füsse

Im Fussbereich konnten wir Graue entdecken, die dafür sorgen, das unsere Erdung nicht mehr richtig funktioniert. Dies ist an schwarzen Fusssohlen gut erkennbar, natürlich nur in der geistigen Welt 🙂
Ein Manti haben wir auch mittlerweile an den Füssen entdeckt.

PDF - ePub - mobi
print